shine
shine
shine
shine

Tanzschule Giebel Tanzschule Giebel

Geschichte der Tanzschule Giebel

«

»

Erwin und Hanneliese Giebel

Erwin Giebel wurde in Berlin geboren. Als gelernter Kfz-Mechaniker  mit sehr gutem Abschluss machte er sich auf die Suche nach Arbeit. Der Weg führte ihn nach Hannover. Dort lernte er durch das gemeinsame Hobby Tanzen seine zukünftige Frau Hanneliese, kaufmännische Sekretärin, kennen. 1939 bewarben sich die beiden bei dem neu entstehenden VW-Werk in der gerade gegründeten Stadt des Kdf-Wagens (heute Wolfsburg). Ihr Hobby Tanzen haben sie auch in Wolfsburg mit tänzerischer Weiterentwicklung fortgesetzt. Ihre Schautänze für die VW-Belegschaft begeisterte die Wolfsburger.

Ab April 1945 wollten alle Menschen mal wieder feiern und tanzen.  Jetzt wurden Erwin und Hanneliese von allen Wolfsburgern gebeten ihnen das Tanzen beizubringen.

Das war die Geburtsstunde der Tanzschule Giebel in Wolfsburg. Mit der Genehmigung des englischen Besatzungskommandeurs Major Blushman in Gifhorn fanden die ersten Tanzkurse im Gasthaus  “Zum Wolf“ und später im  “Vorsfelder Hof“ statt. Dann wechselten die Giebels in das Hotel Steimkerberg. Parallel dazu wurden auch Tanzkurse in Knesebeck, Hankensbüttel, Tülau, Wittingen und Gifhorn durchgeführt.

Mobilität bei jeder Wetterlage erlangten die beiden auf einer 98er Adler mit großem Gepäckträger über dem Vorderrad.

Ihr Einsatz und ihre Motivation begeisterten, auch der gelungene Unterricht hatte durchschlagenden Erfolg, und Wolfsburger sowie Menschen aus der ganzen Region wollten bei Erwin und Hanneliese tanzen lernen.

So wurde 1955 der Entschluss gefasst:

Wir bauen eine eigene Tanzschule!

Bau der Tanzschule

1955- 1956 wurde an der noch in der Planung befindlichen Röntgenstraße gebaut. Es gab dort die 1.000jährige Eiche und die zukünftige, im Werden brgriffene Tanzschule. Ein geflügeltes Wort aus dieser Zeit besagte: "Der Giebel baut in der Wildnis kurz vor Braunschweig".

Zu Ostern 1956 fand der Eröffnungsball in den Räumen der Tanzschule Giebel statt. Zum ersten Mal Tanzen auf Schwingparkett und in frischer Luft!

Die Inneneinrichtung wurde fortlaufend schöner und den Anforderungen angepasst. Hier einige Highlights:

1. Die erste Transistor gesteuerte 4 Kanal Stereo Beschallungsanlage. Das selbst entworfene Mischpult in Kassettenbauweise. Musik und Mikros völlig getrennt aussteuerbar. Jeder Toneingang hatte eine 3 fache Klangregelung und konnte über Kopfhörer vorgehört werden.

2. Eine der ersten und wirklich funktionierende Lichtorgel. Die damals gefundene Farbzuordnung wird auch heute noch so angewandt. Bass= rot, Mitte-tief = Orange, Mitte-hoch= grün, Hoch= blau. Disko-Kugel, Stroboskop und Laser kamen dazu.

Mit anderen Worten: Tanzschule Giebel war die erste und beste Diskothek in Wolfsburg. Jeden Samstag von 19:00 Uhr bis 23:00 Uhr war Party in allen Räumen.

4 DJ-Paare machten mit Ihren Erkennungsmusikstücken, Ihrer Begrüßung und der Giebel-Hitparade jede Party zu einem einzigartigem Erlebnis. So konnte die Wolfsburger Jugend unter Aufsicht viel Spaß haben.

Bernd Giebel

Mit 6 Jahren begann die Karriere von Bernd Giebel. Er besuchte Kinderkurse bei seinen Eltern. Mit 8 Jahren trat er mit seiner Cousine in der Tanzschule seines Onkels Helmut Giebel Traunstein(Bayern) als Showtanzpaar auf und verdiente seine erste Gage.

Von Mai 1958 bis Oktober 1959 bestritt Bernd mit seiner Tanzpartnerin Katrin Strathmann Amateurturniere. Es ging rasant in 14 Monaten von der untersten Turnierklasse bis in die Spitzenklasse. Mit dem Sieg der Bundesmeisterschaft der Klasse I war der Aufstieg in die Spitzenklasse geschafft.

Jetzt war klar: Bernd wird Tanzlehrer. 1960 begann Bernd Giebel seine Ausbildung als Tanzlehrer in der Tanzschule Hädrich in Hamburg-Harburg. Dort lernte er seine zukünftige Frau Barbara kennen. 1963 heiratete das Paar und bekam einen Sohn. Der Wechsel vom Amateur- zum Profitanzpaar war durch die Tanzlehrerausbildung vorgegeben. Die Profikarriere des Allround-Paares(Standard + Latein) begann 1962. Mit stetig steigender Leistung wurden Turniere in Deutschland, England(Blackpool - Britisch Open), Schweiz, Österreich und Frankreich getanzt. Das Training mit Weltmeister Hancox zahlte sich aus: Süddeutscher Meister - 3. Platz der Deutschen Allroundmeisterschaft – Mitglied der Nationalmannschaft. Das Paar wurde zu Showtänzen in Schweden (Stockholm) und Finnland(Helsinki) eingeladen.

Bernd und Barbara wurden für den Tanzunterricht und Tanzshows auf der Hanseatic angagiert. Die Bilder auf dem höchsten Deck vor der Skyline von New York gingen um die Welt.
Die von Erwin und Bernd Giebel gegründeten Tanz-Sportvereine waren zur damaligen Zeit die mitglieder- und leistungsstärksten in der Region. Alle Amateurpaare profitierten vom Wissen, Können und der Erfahrung ihres Trainers Bernd Giebel. Parallel dazu wurde in Gifhorn eine Gaststätte gekauft und zur Tanzschule ausgebaut sowie in Helmstedt eine Tanzschule neu erbaut -  so war man in drei Landkreisen präsent. Die hohe berufliche Belastung führte 1986 zur Trennung des Paares.

Giebel Gala

Die Idee und der Wille, den vielen begeisterten Tanzschülern aller Jahrgänge in Wolfsburg und Umgebung die Möglichkeit zu schaffen, nach der Live-Musik des Weltbesten Tanz – Orchesters “Hugo Strasser“ zu tanzen, rief die “Giebel – Gala“ ins Leben.

Diese außergewönliche Veranstaltung war wahrlich einer Großstadt würdig! Mit der “Giebel – Gala“ brachte die Familie Giebel Glanz und Gloria in das damals so gar nicht großstädtische Wolfsburg.

Es begann eine außergewöhnliche Veranstaltungsreihe.

10 Jahre lang wurden ausgesuchte Attraktionen für das Showprogramm engagiert. Die jeweiligen Weltmeisterpaare der Standardtänze, der Lateintänze, der Allrounddisziplin und Spitzenformationen gestalteten jede Gala zu einem besonderen Erlebnis. Dazu spielte „Hugo“ die Tanz-Musik zum schweben... Als die Giebel-Gala eingestellt wurde, war Wolfsburg um eine Attraktion ärmer.

DJ Bobo

1994 gelingt dem Schweizer Star DJ BoBo der Durchbruch. Mit seinem Megahit "Freedom" traf er den Nerv der Zeit und mit der extra für dieses Stück gemachten Choreografie betrat er Neuland in der Popszene. DJ BoBo war der erste, der den Fans seine Choreografie vermitteln wollte. Tanzschulen, die einer Qualitätsprüfung stand hielten und eine geeignete Person hatten, die zu einem Instruktor ausgebildet werden konnte, kamen in die engere Wahl. Die Tanzschule Giebel bekam als erste die Lizenz und setzte mit ihrem Engagement wieder neue Maßstäbe.

Bei Instruktor Ina Langner lernten hunderte Jugendliche im Alter von 6 bis 20 Jahren begeistert die Choreografien von Chefchoreograf Curties und die wurden auch auf vielen Veranstaltungen aufgeführt. Beispielsweise bei den Veranstaltungen: Tag der offenen Tür VW, 500 Jahre Lehre, 60 Jahre Wolfsburg.

Mehrmals haben die Tänzer Danny und Curties uns besucht und sich über die Qualität und die Begeisterung ihrer Wolfsburger Fans gefreut. Die Krönung für viele Member war eine Backstage-Führung von DJ BoBo persönlich und dann das Erlebnis, mit DJ BoBo gemeinsam vor 5000 Besuchern auf der Bühne zu tanzen.

Salsa & Oxana Giebel

1986 kam der Film Dirthy Dancing in die deutschen Kinos. Er begeisterte mit Karibischer Musik und interessanten tänzerischen Bewegungen und Tanzfiguren. Wir erarbeiteten für unsere Giebel – Gala eine Mambo-Formation. Aber zu der Zeit kamen nur wenige auf die Idee, selbst so zu tanzen.

In Hannover entwickelte sich eine Salsa – Szene. Diablo und Kuabar im Hauptbahnhof waren die beiden angesagten Lokale für Latinos, die Salsa, Bachata und Merengue tanzten. Jeder der sich für die Atmosphäre, die Musik und die Tänze interessierte, fand sich hier ein. Bernd Giebel, wie immer offen für Neues, wurde von dieser ganz besonderen Stimmung in den Bann gezogen.

Mit einer Bekannten besuchte er den Salsa-Kongress am 10.10.2000 in Darmstadt.

Es brauchte einige Zeit, um so viele schöne Eindrücke, besondere Erlebnisse und “Aha- Effekte“ zu verarbeiten. 

In der Folgezeit fuhr er noch öfter nach Unterrichtsschluss nach Hannover, um noch intensiver Salsa zu tanzen und die Szene noch besser kennen zu lernen. Dabei begegnete Bernd Giebel seiner jetzigen Frau Oxana. Sie konnte sehr gut tanzen und hatte Bewegungstalent. Karibisch, Standard und Latein waren zu der Zeit nicht ihre Favoriten, aber das änderte sich sehr schnell.  Aufgrund ihrer Auffassungsgabe wurde sie in kurzer Zeit eine sehr gute Salsa-Tänzerin und Bernd Giebels Lieblingspartnerin. Das war der Startschuss für Salsa in Wolfsburg. Unsere Salsakurse führten zur Gründung des ersten und einzigen Salsa-Clubs in der ganzen Region. Mit einem sehr gelungenen Auftritt in der City-Galerie zeigten sich die Clubpaare in der Öffentlichkeit. Um das Salsatanzen noch mehr zu fördern planten wir eine besondere Veranstaltung.

die Salsa-Night des Jahres 2006 in unserer Tanzschule.
Es folgten Workshops im Kolumbianischen Pavillon in der Schlossremise und auf der Ü-30 Party. Mit 8 Paaren haben wir die erste Salsa -Formation aufgeführt.

Nach Salsa lernte Oxana Giebel jetzt genauso schnell Disco-Fox, alle Standard- und Lateintänze. Diese Tänze bereiteten ihr genauso viel Spaß. Nach 10 Jahren des Zusammenlebens und gemeinsamer Arbeit in der Tanzschule heirateten Bernd und Oxana Giebel im Dezember 2011.

Drehbühnenball

...,DAS gesellschaftliche Ereignis in Wolfsburg stand dieses Jahr unter dem Motto "Wiener Opernball" und sollte auch zum ersten Mal mit Debütanten eröffnet werden. Mit dieser Idee trat Intendant Herr Steinkamp an uns heran - und so choreografierte Tanzschule Giebel die Eröffnung des Drehbühnenballs 2009. Es war eine Herausforderung, die wir glänzend gemeistert haben. Über ein Carsting wurden 20 Paare ausgwählt, um als erste Wolfsburger Debütanten aufzutreten. Mit 18 mutigen Paaren haben wir 4 Monate trainiert, Ideen erprobt, verfeinert, geändert usw. Wir alle sind an dieser Aufgabe gewachsen - mit unserer Erfahrung und dem Engagement aller ist es gelungen. Es wurde eine würdige Eröffnung des Drehbühnenballs 2009.

Auch der Drehbühnenball 2010 wurde zur Freude der Gäste mit einer Tanz-Show der Debütanten eröffnet. Die Quadrille als Höhepunkt war Bühnenreif und begeisterte vor allem die Stammgäste.

«

»